10 Christmas Songs, die noch auf eurer Playlist fehlen

„Laaaaast christmas, I gave you my heart …“ Höhöhö. Es geht wieder los. Bei einer großen schwedischen Modekette spielen sie seit zwei Tagen Weihnachtsmusik. „Last Christmas“ war zwar noch nicht dabei (zumindest nicht als ich im Laden war), aber einige andere Songs mit Glöckchengeklimper und weihnachtlichem Textinhalt. Da in zwei Wochen schon der 1. Advent ist (boah, hat das jemand kommen sehen??), wird es Zeit für ein bisschen Weihnachtsstimmung. Was wäre dafür besser geeignet als eine Christmas Playlist? Eben. Ich habe natürlich meine persönlichen Favoriten, bin aber selbst jedes Jahr wieder auf der Suche nach neuem musikalischen Input. Deshalb habe ich euch 10 Weihnachtssongs für eure Playlist aufgeschrieben, die ihr höchstwahrscheinlich noch nicht kennt oder vielleicht fast vergessen hättet.

1. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass jeder, wirklich JEDER, den Film „Kevin allein zu Haus“ kennt. Und ihr erinnert euch sicher auch an die Szene in der Kirche, in der Kevin mit dem Weirdo-Nachbarn spricht. Im Hintergrund hört man den Kirchenchor, der „Oh Holy Night“ singt. Die Künstler, die sich an dem Lied versucht haben, sind unzählbar. Mein Tipp: die Version von Home Town. Unbekannt, aber richtig doll schön und sehr festlich.

2. Jedes Jahr auf meiner Christmas Playlist ist „Where are you christmas“ von Faith Hill. Also bitte, stellt euch dazu Plätzchenduft, der durch die Wohnung zieht, und die ersten Schneeflocken, die alles in weiches Weiß packen, vor. Vielleicht noch ne Lichterkette. So. Mehr Weihnachten geht nicht.

3. Lasst euch vom unweihnachtlichen Intro nicht abschrecken. „4 Carats“ von Kelly Clarkson macht gute Laune beim Geschenke einpacken.

4. „I wish it could be christmas.“ Ein Satz, der von mir stammen könnte. Spaß beiseite, der Zauber dieses Festes liegt nun mal darin begründet, dass wir es nur einmal im Jahr feiern. Leona Lewis sieht das offenbar anders. Und zu Weihnachten schmettere ich den Satz natürlich aus voller Kehle mit.

5. Als Weihnachts-Junkie besitze ich natürlich eine kleine Auswahl an Weihnachts-CDs. Auf meiner allerersten entdeckte ich „Grown-up Christmas List“ von Monica. Wunderschön. Immer wieder.

6. Fun Fact: Ich habe früher jahrelang in Chören gesungen. Und ich liebe es, wenn so viele Stimmen zu perfekter Harmonie verschmelzen. Großartig. Pitch Perfect wäre meine Gang gewesen. Gab es leider nicht. Kommen wir zum Punkt: Pentatonix haben 2015 ein fantastisches Weihnachtsalbum mit dem Titel „That’s Christmas To Me“ veröffentlicht. Und genau dieser Song ist ein Muss für jede Christmas Playlist. Glaubt es mir, ohne seid ihr nicht komplett. 

7. Ich habe so den Verdacht, in der Musikbranche gehört es für jeden, der etwas auf sich hält, zum guten Ton, im Laufe seiner Karriere ein Weihnachtsalbum zu veröffentlichen. Ronan Keating konnte da natürlich nicht aussetzen. „It’s only christmas“ hat zwar einen etwas traurigen Text, aber der Ronan hat eben eine Weihnachtssong-Stimme, die nicht fehlen darf.

8. Nun wird es melancholisch. Sarah McLachlans „Wintersong“ geht ziemlich ans Herz. Aber ich finde, auch und gerade zu Weihnachten sollten wir nicht diejenigen vergessen, mit denen wir die allerschönsten Weihnachtserinnerungen verbinden, die jedoch leider nicht mehr bei uns sind. Bittersweet.

9. Wenn alle Tränen getrocknet sind, machen wir schnell mit dem nächsten Titel weiter. Zugegebenermaßen ist „Winter Wonderland“ sicherlich kein Song, den ihr noch niiiiiie gehört habt. Es ist allerdings ein Song, den ich nie so richtig mochte. Er gefällt mir tatsächlich einzig und allein in der Version von Selena Gomez. Doris Day, Dean Martin und Bing Crosby lassen mich völlig kalt. Tja. Da kann man nix machen.

10. Serien-Junkies, Hände hoch! Wer hat „Pretty Little Liars“ gesehen? Lucy Hale ist euch natürlich bekannt – als Aria Montgomery. Die Dame macht aber auch Musik. Darunter ist auch ein Weihnachtssong: „Mistletoe“. Mag ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.