Mein Rezept für Schoko-Rum-Pralinen

Ich. liebe. Pralinen. Ich erinnere mich an eine Bekannte meiner Eltern, die früher jedes Jahr zu Weihnachten kleine Tütchen mit ihren selbst gemachten Pralinen verschenkt hat. Das Rezept hat sie nie verraten. Selbst als ich ihr einmal beim Pralinen machen geholfen habe, war die Schoko-Masse schon fertig als ich die Küche betrat. Jedoch bin ich der Dame auf die Schliche gekommen und habe mir das Rezept selbst „zusammengetestet“. Es ist erstaunlich easy und das Ergebnis unfassbar schmackhaft.

Lies „Mein Rezept für Schoko-Rum-Pralinen“ weiter

5 Tipps, um in Weihnachtsstimmung zu kommen

* unbezahlte Werbung wegen Markennennung

In meiner Kindheit hatte Weihnachten einen ganz besonderen Zauber. Ich habe die festliche Stimmung immer geliebt. Das Hinfiebern auf Heiligabend, die ganzen Vorbereitungen mit Plätzchen backen, einen Baum aussuchen und schmücken, Lichter überall und im besten Fall sogar Schnee. Je älter wir werden, desto weniger fühlen wir diese besondere Stimmung zu Weihnachten. Das finde ich schade. Hier lest ihr meine kleine Anleitung für mehr Weihnachtsstimmung, die bei mir ganz gut funktioniert.

Lies „5 Tipps, um in Weihnachtsstimmung zu kommen“ weiter

Adventskalender befüllen: Die besten Geschenkideen

Einen Adventskalender für jemanden zu basteln ist ein bisschen wie die Büchse der Pandora zu öffnen. Fängt man einmal damit an, ist es gut möglich, dass die Erwartungshaltung für die nächsten Jahre sehr hoch ist. Mir macht das nichts aus, ich finde es einfach toll, wie sehr sich mein Mann immer darüber freut. Da häufig Fragen kommen, mit was man so einen selbstgemachten Adventskalender befüllt, teile ich heute mit euch meine Tipps.

Lies „Adventskalender befüllen: Die besten Geschenkideen“ weiter

Himbeerkonfetti 2.0

Es ist eine Weile her, dass hier etwas passiert ist. Dieses 2020 hat mich ganz schön aus dem Tritt gebracht. Ich meine gar nicht unbedingt Corona und all die Herausforderungen, die uns dieser Mist beschert hat. Im Job ging es plötzlich richtig hoch her, so dass kaum Zeit für anderes blieb. Auch nicht dafür, mal über eine Neuausrichtung des Blogs nachzudenken. Nun aber. Jetzt wirklich. Willkommen zu Himbeerkonfetti 2.0.

Lies „Himbeerkonfetti 2.0“ weiter

Corona: Wie wir an der Krise wachsen können

Ich bin zu Hause. Seit … ähm … Tagen Wochen. Wann ich das, was ich meinen Alltag genannt habe, aufgegeben habe, weiß ich gar nicht so genau. Und es ist auch nicht wichtig. So wie vieles andere, was unsere Welt vor Corona angetrieben hat. Das ist jetzt die neue Zeitrechnung: vor Corona und nach Corona. Trotzdem offenbart sich in diesem Schlamassel auch eine ziemlich große Chance für jeden einzelnen.

Lies „Corona: Wie wir an der Krise wachsen können“ weiter

Meine Job-Routine und der einzig wichtige Tipp fürs Home Office

Sitzt ihr auch gerade im Home Office? Welcome to my life. Seit fünf Jahren arbeite ich als Freiberuflerin am heimischen Schreibtisch. Viele, die einen richtigen Büroalltag gewohnt sind, fragen mich, wie ich meinen Tag plane und motiviert bleibe. Gerade jetzt, wo viele Angestellte ihre Arbeitszeit gezwungenermaßen im Home Office verbringen müssen, ist die Nachfrage nach den ultimativen Tipps für diese besondere Situation riesig. Ich erzähle euch ein wenig über meine Job-Routine und verrate euch den aus meiner Sicht einzig wirklich wichtigen Tipp für die Arbeit von zu Hause aus.

Lies „Meine Job-Routine und der einzig wichtige Tipp fürs Home Office“ weiter

2019: Ein letzter Blick zurück

Ich glaube, in keinem anderen Jahr habe ich so oft gesagt: „Wahnsinn, es ist schon [insert beliebigen Monat]! Irre, wie schnell dieses Jahr verfliegt.“ 2019 war eine emotionale Achterbahnfahrt. Die Höhen waren besonders hoch, die Tiefen besonders tief. Um zum Jahresende noch einmal die schönen Momente hervorkramen zu können, haben wir heute unsere Memorybox geöffnet.

Lies „2019: Ein letzter Blick zurück“ weiter

Last-Minute-Geschenk: Schokoladenbruch und Rudolph-Schokolade

Mitunter soll es vorkommen, dass auf den letzten Drücker noch ein kleines Geschenk für Weihnachten gesucht wird. Nur ein winziges Mitbringsel, um nicht mit leeren Händen dazustehen. Eine Aufmerksamkeit, die zeigt: „Hey, ich hab an dich gedacht.“ Was könnte es da besseres geben als ein Tafel Schokolade?! Ähm, nein, nicht aus dem Supermarkt. Also bitte. Ein bisschen Einsatz muss sein. Wir machen Schokoladenbruch! Hier kommen zwei Varianten, die ich dieses Jahr an sehr viele Menschen verschenken werde. Sie sind einfach so wahnsinnig hübsch. Also die Schokoladenstücke. Aber die Menschen auch.

* Unbeauftragte Werbung / Marken erkennbar

Lies „Last-Minute-Geschenk: Schokoladenbruch und Rudolph-Schokolade“ weiter