Selbst gemachte Himbeer-Orangen-Limonade

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade daraus. Diesen Spruch finde ich eigentlich furchtbar abgedroschen, aber bitte schön. Nach einer richtig blöden Mistwoche mit einer gefühlt kaum schätzbaren Menge an Zitronen dachte ich, ich probiere es einfach mal. Das Ergebnis ist geschmacklich echt top! Ich bin mit der Woche zumindest ein kleines bisschen versöhnt und ihr bekommt heute das Rezept von mir.

Habt ihr schon mal überlegt, euren Gästen selbst gemachte Limonade zu servieren? Ihr habt den Zuckeranteil selbst im Griff und könnt richtig irre Kreationen zaubern. Ich habe mich an eine Himbeer-Orangen-Limo gewagt und bin höchst begeistert. Ich trinke sonst sehr selten Cola und Co., aber diese Köstlichkeit schmeckt einfach fruchtig und hat eine angenehme Säure. Mag ich. Und Himbeeren sowieso. Aber mit Blick auf meinen Blogtitel stelle ich fest, dass das vermutlich keine große Überraschung ist.

Ihr braucht:

250 g braunen Zucker

200 g Himbeeren

100 ml Zitronensaft

50 ml Wasser

300 ml frisch gepressten Orangensaft

250 ml Sprudelwasser

So geht’s:

Die Basis einer Limonade ist immer ein Sirup. Wie viel ihr am Ende in euer Getränk schüttet, ist Geschmackssache. Ich bekomme aus dem Rezept locker 0,75 Liter Limonade heraus.

Wasser und Zucker aufkochen. Dabei immer fleißig rühren, damit sich der Zucker auflöst. Dann die Himbeeren und 2 EL von dem Zitronensaft hinzufügen. Zehn Minuten sieden lassen. Dann den Sirup abkühlen lassen. Den Sirup durch ein feines Sieb seihen. Himbeerkerne in der Limonade sind nämlich etwas störend. Den Sirup könnt ihr in eine sterile Flasche füllen und im Kühlschrank etwa zehn Tage problemlos lagern.

Jetzt wird die Limonade aufgegossen. Dazu mischt ihr euren Sirup mit dem restlichen Zitronensaft und dem Orangensaft. Dann nur noch mit dem Sprudelwasser aufgießen und mit ein paar Eiswürfeln servieren. Prost!

One thought on “Selbst gemachte Himbeer-Orangen-Limonade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.