Mein Rezept für Schoko-Rum-Pralinen

Ich. liebe. Pralinen. Ich erinnere mich an eine Bekannte meiner Eltern, die früher jedes Jahr zu Weihnachten kleine Tütchen mit ihren selbst gemachten Pralinen verschenkt hat. Das Rezept hat sie nie verraten. Selbst als ich ihr einmal beim Pralinen machen geholfen habe, war die Schoko-Masse schon fertig als ich die Küche betrat. Jedoch bin ich der Dame auf die Schliche gekommen und habe mir das Rezept selbst „zusammengetestet“. Es ist erstaunlich easy und das Ergebnis unfassbar schmackhaft.

Lies „Mein Rezept für Schoko-Rum-Pralinen“ weiter

Adventskalender befüllen: Die besten Geschenkideen

Einen Adventskalender für jemanden zu basteln ist ein bisschen wie die Büchse der Pandora zu öffnen. Fängt man einmal damit an, ist es gut möglich, dass die Erwartungshaltung für die nächsten Jahre sehr hoch ist. Mir macht das nichts aus, ich finde es einfach toll, wie sehr sich mein Mann immer darüber freut. Da häufig Fragen kommen, mit was man so einen selbstgemachten Adventskalender befüllt, teile ich heute mit euch meine Tipps.

Lies „Adventskalender befüllen: Die besten Geschenkideen“ weiter

Last-Minute-Geschenk: Schokoladenbruch und Rudolph-Schokolade

Mitunter soll es vorkommen, dass auf den letzten Drücker noch ein kleines Geschenk für Weihnachten gesucht wird. Nur ein winziges Mitbringsel, um nicht mit leeren Händen dazustehen. Eine Aufmerksamkeit, die zeigt: „Hey, ich hab an dich gedacht.“ Was könnte es da besseres geben als ein Tafel Schokolade?! Ähm, nein, nicht aus dem Supermarkt. Also bitte. Ein bisschen Einsatz muss sein. Wir machen Schokoladenbruch! Hier kommen zwei Varianten, die ich dieses Jahr an sehr viele Menschen verschenken werde. Sie sind einfach so wahnsinnig hübsch. Also die Schokoladenstücke. Aber die Menschen auch.

* Unbeauftragte Werbung / Marken erkennbar

Lies „Last-Minute-Geschenk: Schokoladenbruch und Rudolph-Schokolade“ weiter

Best Birthday Card Ever

Heute geht es mal nicht um die Gastgeberrolle, sondern darum, selbst zu Gast zu sein. Gutscheine zu verschenken ist ja für viele ein No-Go. Der Gutschein an sich stört mich nicht. Das Einzige, was ich daran wirklich blöd finde, ist die unspektakuläre Darreichungsform. „Hier, ein Umschlag, da ist dein Gutschein drin, den du haben wolltest.“ Nee, das geht doch besser. Dachte ich und saß drei Tage am Stück fleißig bastelnd an unserem Esstisch. Herausgekommen ist eine Geburtstagskarte, die den bescheidenen Namen „Best Birthday Card Ever“ trägt. Nicht, weil ich denke, dass dies die beste Karte der Welt ist, sondern weil das die Reaktion ist, die ich beim Geburtstagskind hervorrufen will. Mittlerweile habe ich diese Karten schon mehrfach gebastelt und zeige euch heute, wie ich dabei vorgehe. Lies „Best Birthday Card Ever“ weiter

Makramee-Federn: Einfache Knüpftechnik für die Tischdeko

Nur noch ein paar Mal schlafen, dann steht schon mein Geburtstag vor der Tür! *hüpf* Weil ich noch nicht entschieden habe, wie ich dekorieren werde, probiere ich gerade ein bisschen hin und her. Habt ihr euch schon mal an Makramee versucht? Nein? Ich bisher auch nicht. Beim Knüpfen dieser hübschen Federn kommt man zum Glück mit nur vier Arbeitsschritten und einer Knotentechnik, nämlich dem Kreuzknoten, aus.  Lies „Makramee-Federn: Einfache Knüpftechnik für die Tischdeko“ weiter