Weihnachten

Wie auf dem Weihnachtsmarkt: Gebrannte Mandeln und Fruchtpunsch

Was ich an Weihnachtsmärkten großartig finde: Apfelpunsch, gebrannte Mandeln, Weihnachtsbeleuchtung. Was ich an Weihnachtsmärkten richtig doof finde: Menschen. Viel zu viele. Ein bisschen stimmungsvolles Gewusel und geschäftiges Treiben ist ja wirklich nett, aber wenn sich alle nur noch durch die Straßen schieben lassen, macht das keinen Spaß mehr. Wer dem Trubel ganz entgehen will, holt sich den Weihnachtsmarkt eben nach Hause. Eine Tüte gebrannte Mandeln in der einen, eine Tasse Punsch (mit oder ohne Schuss) in der anderen Hand – das ist doch höchst weihnachtlich und geht alles auch sehr gut auf dem Sofa. 

Ich bin ja kein großer Freund von Glühwein. Wein hat nicht heiß zu sein. So. Aber Apfelpunsch finde ich ziemlich schmackhaft. Oder Kirschpunsch. Ebenfalls köstlich. Für diese beiden Getränke müsst ihr allerdings nur den Saft erhitzen und ein kleines Gläschen Amaretto dazugeben. Für ein Blog-Rezept natürlich nicht fancy genug. Deshalb schreibe ich euch lieber auf, wie ich richtigen Fruchtpunsch mache. Wobei das Rezept auch irre schnell geht.

Ihr braucht:

Für 2 Tassen:

  • 100 ml Apfelsaft
  • 100 ml Traubensaft
  • 100 ml Früchtetee
  • 1 Orangenscheibe
  • 1 EL Agavendicksaft
  • eine Messerspitze Nelkenpulver
  • einen halben TL Zimt
  • optional: 4 cl Amaretto

So geht’s:

Die Säfte und den Tee in einem Topf erhitzen. Die Orangenscheibe darf darin schwimmen. Den Agavendicksaft einrühren und die Gewürze dazugeben. Wer den Punsch lieber mit Schuss mag, gibt noch den Amaretto dazu. Servieren. Prost.

Während sich alle über den Fruchtpunsch hermachen, ist nebenbei noch Zeit für die gebrannten Mandeln.

Ihr braucht:

  • eine Tüte Mandeln
  • 6 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

So geht’s:

Pfanne auf den Herd, Mandeln rein und kurz anrösten. Zucker und Zimt mischen und etwas Wasser hinzufügen. So entsteht ein sehr zähflüssiger Sirup, der nicht so schnell anbrennt wie reiner Zucker. Dann einen Esslöffel Zimtzucker-Sirup über die Mandeln geben und karamellisieren lassen. Nun nach und nach den restlichen Sirup esslöffelweise hinzufügen. So sollte eine schöne Schicht auf den Mandeln entstehen. Anschließend die Mandeln auf Backpapier abkühlen lassen. Wenn ihr so lange warten könnt.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.